ermittlungsdienst

Mithilfe von Weiterbildungsmaßnahmen durch die „SAW – Bildungszentrum für Sicherheit und Management“ in Kiel, im Bereich des Ermittlungsdienstes, können wir Ihnen zwei Dienstleistungen der Firma Guardian Security Solutions in diesem Bereich vorstellen.

Aufenthaltsermittlung von Schutzbefohlenen

Im Laufe der Zeit kommt es vor, dass Klienten in der Jugendhilfe nicht mehr aufzufinden sind oder einfach den „Weg ins Blaue“ einschlagen. Damit verbunden können große Sorgen entstehen, sei es krankheitsbedingt, die Zielperson hat beispielsweise Diabetes – achtet aber selbst nicht sehr eigenständig auf den eigenen Gesundheitszustand – oder es besteht, durch erhöhtes Aggressionspotential und eine relativ geringe Frustrationstoleranz, akute Fremdgefährdung.

 

Die Erstintervention, das Suchen des telefonischen Kontakts oder aber das Absuchen der Umgebung sind fehlgeschlagen, dann gilt es weitere unumgängliche Schritte einzuleiten, Vermisstenanzeige bei der RSL der Polizei, ebenso die Meldung beim LJA. Sollte die Sorge um den Klienten dennoch groß sein, können wir, durch unseren Ermittlungsdienst das Zielgebiet etwas einschränken, eventuell sogar die vermissten Personen auffinden. 

Mitarbeiterbezogener Ermittlungsdienst

In jeder Sparte der Wirtschaft kommt es vor, dass jemand krank wird. Wenn es sich zu einer Regelmäßigkeit entwickelt, dass ein Mitarbeiter krank ist ohne, dass ein akutes Krankheitsbild vorliegt, können Arbeitgeber – zu Recht – stutzig werden. Die Entscheidung zu einer Abmahnung, einem klärenden Gespräch oder gar zu einer Kündigung, ist keine einfache oder aber in einigen Fällen auch keine angenehme Situation. Viele Arbeitgeber vermuten, räumen die Zweifel aber meist nicht aus. Wenn Sie sich allerdings auf der sicheren Seite Ihrer Vermutungen wissen wollen, können wir Ihnen hierfür die Lösung bieten. Sie Zweifeln an der Glaubhaftigkeit Ihrer Mitarbeiter? Wir liefern Ihnen Beweise für begründete oder unbegründete Zweifel. Arbeitnehmerbetrug im Krankheitsfall gehört längst zu den häufigsten Fällen des Betrugs.

 

Hierzu muss ergänzend gesagt werden, dass für Ermittlungsarbeit im Vermisstenfall keine Garantie auf Erfolg gegeben werden kann, der Ermittlungsdienst kann nur auf dem bestmöglich vorbereiteten Informationsfundament agieren.